Beratung unter:   +49 9621 91188-0

Trinkwasser – Das Lebensmittel Nummer 1

Kommunale Wasseraufbereitung




Fortschrittliche Trink- und Brauchwasseraufbereitung

ASANA®Umkehrosmose-Anlagen dienen in unterschiedlichsten Bereichen der  effizienten Aufbereitung von Brauch- und Prozesswasser. Zusätzlich bieten wir im kommunalen Bereich  speziell abgestimmte, schlüsselfertige RO-Anlagen sowie die erforderliche Vor- und Nachbehandlung an.

Vor- und Nachbehandlung beinhalten dabei Fein- und Mikrofiltration, Entsäuerung, Speicherung, Druckerhöhung und Verteilung. Unsere Erfahrung in der Realisierung diverser kommunaler  Projekte garaniteren eine  technisch und wirtschaftlich optimale Lösung.

Angebot anfordern

oder Beratung per Telefon
+49 9621 91188-0




Die städtische und kommunale Universallösung

Brunnen- und Quellwasser enthält mitunter hohe Anteile an Calcium- und Magnesiumhärte. Härtegrade von über 20°dH sind keine Seltenheit, Werte über 50°dH  können, je nach örtlichen Gegebenheiten, auftreten.

Ein weiterer Vorteil ist die wirkungsvolle Entfernung von Pflanzenschutzmitteln, Nitrat und anderen Verbindungen, die in der Trinkwasseraufbereitung Probleme bereiten können.

Um dieses Wasser für Haushalte und Industrie ohne Gefahr für Gesundheit, Leitungssysteme, Verbraucher- und Endgeräte nutzbar zu machen, wird dieses durch ASANA RO-Anlagen enthärtet bzw. entsalzt. Durch Abstimmung mit dem als Baukastensystem zur Verfügung stehenden Basisanlagen auf das jeweils vorliegende Rohwasser, kann jede gewünschte Reinwasserqualität erzeugt werden.





Anlagen für die kommunale Trinkwasseraufbereitung

ASANA® RO-Aufbereitungsanlagen nutzen die hohen Entsalzungsraten der eingesetzten Membranen. Daraus resultiert ein einfacher, jedoch effektiver Verfahrensschritt. Nur ein Teilstrom der benötigten Gesamtwassermenge wird von der RO-Anlage entsalzt. Hierbei werden alle gelösten und ungelösten Komponenten aus dem Rohwasser entfernt. Dies geschieht, bis das Wasser weitgehend frei von Salzen, Härtebildern sowie von evtl. vorhandenen störenden Bestandteilen wie Nitrat, Pestiziden und Organika, ist.


In der nachgeschalteten Verschneideeinrichtung wird dem unbehandelten Rohwasser, der gewünschten Restwasserhärte entsprechend, vollentsalztes RO-Wasser zugespeist. Dadurch verdoppelt sich die Gesamtleistung der Anlage, z.B. bei einer Reduzierung der Rohwasserhärte auf die Hälfte.

Unter bestimmten Voraussetzungen können Färbungen im Wasser auftreten. Diese werden durch hohe Huminsäuregehalte verursacht. Hierbei kann es zweckmäßig sein, nicht nur eine Teilmenge, sondern die gesamte benötigte Wassermenge aufzubereiten. Zur Vollstromaufbereitung eignet sich besonders Nanofiltration.





Entgasung – Korrosionsangriffen vorbeugen

Ausgangssituation

Natürliche Quell- und Brunnenwässer können, je nach Geologie, eine erhöhte Calcit-Lösekapazität aufweisen, sie befinden sich damit nicht im Kalk-Kohlensäure-Gleichgewicht.

Trink- und Brauchwasser, welches mit Umkehrosmose und/ oder Nanofiltration aufbereitet wird, weist ebenfalls einen in den sauren Bereich verschobenen ph-Wert auf. Hindergrund: Im Wasser gelöste Gase passieren die Membranelemente von Nanofiltration und Umkehrosmose nahezu ungehindert, während die zugehörigen Karbonationen zurückgehalten werden. Dies bewirkt eine Störung des Kalk-Kohlensäure-Gleichgewichtes und eine Verschiebung des ph-Wertes in den sauren Bereich, mit der Gefahr nachfolgender Leitungskorrosion.

Ziel einer Entsäuerung muss es also sein, freies Kolendioxid aus dem System zu entfernen und mittels pH-Wert-Anhebung das Kalk-Kohlensäure-Gleichgewicht wieder herzustellen, bzw. die Calcitlöslichkeit zu verringern.

Lösung

Eine einfache und sichere Möglichkeit zur Beseitigung etwaiger pH-Wert-Verschiebungen ist der Einsatz von ASANA®-Flachbettbelüftern in der Wasseraufbereitung. Diese basieren auf dem physikalischen Prinzip der Strippung, erfordern zum Betrieb keine Chemikalien und erzeugen keine Reststoffe oder Schlämme, die beseitigt werden müssen.

ASANA®-Flachbettbelüfter sind einfach im Aufbau und benötigen nur einen geringen Aufwand an Bedienung und Wartung. Sie eignen sich somit insbesondere für den Einsatz in kleinen und dezentralen Wasseraufbereitungen.






Trübungsentfernung

Ausgangssituation

Bei der Trinkwassergewinnung muss von Fall zu Fall auf Grund- und Quellwasser aus Gebieten zurückgegriffen werden, bei denen eine ausreichende Filterwirkung des Erdreichs nicht gegeben ist, z. B. in den Karstgebieten des Alpenlandes oder der fränkischen Alb. Witterungsschwankungen, wie starke Regenfälle, Schneeschmelzen oder auch Trockenperioden können unter diesen Voraussetzungen zu Trübungseinbrüchen im Quellwasser führen.

Problematisch wird obige Situation dann, wenn zusätzlich zu einer Trübung mikobiologische Verunreinigungen nachweisbar sind und somit entkeimt werden muss. Trübungspartikel neigen dazu, Bakterien und Viren im Inneren einzuschließen und diese einer effektiven Behandlung durch Chlorung oder UV-Bestrahlung zu entziehen.

Eine sichere Entkeimung ist somit nur nach einer vorangegenden Entfernung der Trübstoffe gewährleistet. Das bedeutet, mikrobiologisch unsicheres Rohwasser, bei dem es zu Trübungseinbrüchen kommen kann, sollte vor einer Entkeimung aufbereitet werden.

Problemlösung

Speziell für den Wasserversorger mit kleinem täglichen Wasserbedarf scheiden aufwendige großtechnische Aufbereitungsmöglichkeiten aus.  ASANA®  Kompaktmikrofiltration ist speziell für kleinere Wasserwerke und Kleinverbraucher ausgelegt und erlaubt durch ihren einfachen Aufbau eine sichere Wasseraufbereitung vor Ort.

Funktion

Mittels eines Vorfilters (1) wird das Rohwasser von groben Partikeln befreit. Nachgeschaltet das Kernstück der Anlage, ein Mikrofilter (2), der Trübungen, Keimanhäufungen und Agglomerate sicher zurückhält. Die Einhaltung der gewünschten Reinwasserqualiät (0,2 NTU), sowie die Funktion des Mikrofilters überwacht eine automatische Trübungsmessung (3), welche zusätzlich gewährleistet, dass die nachgeschaltete UV-Entkeimungsanlage (4) eine optimale Entkeimungswirkung erzielt. Eine automatische Abschaltung (5) schließt den Wasserzulauf bei Störungen im System und verhindert eine Keimverschleppung in das Verbrauchenetz.





Für kleine und mittlere Wasserversorger

ASANA®-Kompaktfiltrationsanlagen sind einfach aufgebaut und leicht zu bedienen. Dadurch eignen sie sich besonders für kleine und mittlere Wasserversorger. Ein Feinfilter befreit das Rohwasser zunächst von gröberen Partikeln. Ein nachgeschalteter Ein-Micron-Absolutfilter verringert die Trübung und stellt sicher, dass Bakterienagglomerate sowie Parasiten wirksam zurückgehalten werden. Das von Trübstoffen gereinigte Wasser kann in einem weiteren Schritt nunmehr verlässlich mittels UV-Entkeimung behandelt werden.

Unser Vorteil:

  •  einfacher Aufbau und leichte Handhabung
  •  ideal für kleine und mittlere Wasserversorger

  • Von 100 l/h bis 50 m3/h in abgestuften Baureihen
  • Partikelabscheidung 1 µm absolut
  • Ausführung: Wechselkartusche
  • Betriebsdruck: 2 – 6 bar
Angebot anfordern

oder Beratung per Telefon
+49 9621 91188-0