Wasseraufbereitung für die industrielle Teilereinigung

pressemitteilung_Wasseraufbereitung_für_industrielle_Teilreinigung

21 Jan Wasseraufbereitung für die industrielle Teilereinigung

ASANA® Wasseraufbereitung GmbH liefert Kreislaufanlagen zur Wasseraufbereitung in Handwerk und Industrie.

Gewerbliche und industrielle Teilereinigung und Entfettung, Spülkaskaden als auch Prozesse in der Galvanisierung und Lackierung erfordern als letzten Schritt zur fleckenfreien Trocknung den Einsatz von vollentsalztem Wasser.

Zur Sicherstellung der Qualität von Folgeprozessen, wie Galvanisieren, Härten oder Farbbeschichtung helfen Kreislaufanlagen aus dem Hause ASANA®.

Bei der Entfernung unerwünschter Partikel und Schichten, z.B. Entfettung, werden die zu behandelnden Teile einer Reinigung z.B. aus mehreren aufeinanderfolgenden Spülbädern (Kaskaden oder Kaskadenspülung) unterzogen. Nach Vorreinigung, Hauptreinigung und Spülen erfolgt als abschließender Schritt die Nachbehandlung mit vollentsalztem Wasser.

Um einer Leitwertwerterhöhung im VE Wasser Becken durch Verschleppung vorzubeugen besteht eine kontinuierliche Kreislaufführung des Beckeninhaltes über die ASANA® Mischbettionentauscher. Damit sorgen ASANA® Kreislaufanlagen für eine sichere Einhaltung der Leitwerte der letzten Spülbecken und somit für konstante und reproduzierbare Spülergebnisse.

ASANA® Kreislaufanlagen bestehen im Wesentlichen aus Mischbettpatrone, Umwälzpumpe, Vorfiltration, Steuerung mit Trockenlaufschutz und Edelstahlrahmen. Je nach Einsatzzweck- und Temperatur stehen Patronen aus Edelstahl oder GFK zur Verfügung. Der Regenerationsservice verbrauchter Patronen kann auf Wunsch ebenfalls seitens ASANA® erfolgen.

Zur wirtschaftlichen Nachspeisung von Verschleppungs- und Verdampfungsverlusten der Becken, sowie für Erst- und Wiederbefüllung bietet ASANA® ein breites Spektrum an Umkehrosmoseanlagen (RO Anlagen), zum direkten Anschluss an das Stadtwassernetz. Diese Anlagen ermöglichen eine vollautomatische, verbrauchergesteuerte Nachspeisung von VE Wasser und bieten gegenüber einem Ionentauscher den Vorteil, dass RO Anlagen nicht regeneriert werden müssen, somit sehr wirtschaftlich betrieben werden können.